StartseiteKooperationenNationale / internationale Pro...

Der Lebensmittel-Cluster unterstützt Sie beim Zugang zu nationalen und internationalen Fördergeldern. Wir bieten Ihnen Informations-, Beratungs- und Veranstaltungsunterstützung für alle Stadien der Projektvorbereitung und Projektdurchführung - bis hin zu Vernetzungsaktivitäten oder Technologietransfer.

Auf Basis unserer Beteiligungen an internationalen Kooperationsprojekten beraten wir Sie auch über internationale Fördermöglichkeiten. Die gezielte Einbindung der Clusterland-Partner in EU-Projekte und die Ermöglichung des internationalen Meinungsaustausches eröffnen Ihnen wichtige Kontakte zu internationalen Netzwerken und unterstützen Ihren Internationalisierungserfolg.

Mehr Informationen zu nationalen und internationalen Förderungen erhalten Sie hier.

Nachstehend finden Sie aktuelle nationale und internationale Projekte mit den wichtigsten Projektinfos.

Oberösterreich wird zur Modellregion:

3,3 Mio. Euro schwere Förderausschreibung für Kreislaufwirtschaft gestartet

DI Manfred Hackl, CEO EREMA Group und Beiratssprecher des Kunststoff-Clusters, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und die Geschäftsführerin der Forschungsfördergesellschaft FFG, Mag.a Dr.in Henrietta Egerth. © Land OÖ/Schaffner
DI Manfred Hackl, CEO EREMA Group und Beiratssprecher des Kunststoff-Clusters, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und die Geschäftsführerin der Forschungsfördergesellschaft FFG, Mag.a Dr.in Henrietta Egerth. © Land OÖ/Schaffner

30.10.2020

Die von der Corona-Krise in Mitleidenschaft gezogene Wirtschaft braucht Impulse, um sich möglichst rasch wieder zu erholen. Oberösterreich setzt dabei weiter auf die neue Wirtschafts- und Forschungsstrategie #uppervision2030. Im Rahmen dieses Programms werden nun 3,3 Millionen Euro für den Fördercall „Kreislaufwirtschaft“ zur Verfügung gestellt. Die möglichst komplette Wiederverwendung von Verbraucherabfall bringt die heimische Wirtschaft auf die Überholspur. Zusätzlich werden die europäischen Klima- und Umweltziele erfüllt. Für die Umsetzung ist wichtig, dass Politik, Wirtschaft und Forschung an einem Strang ziehen.

„Der Fördercall Kreislaufwirtschaft gibt dem Produktionsstandort Oberösterreich einen gewaltigen Schub“, bekräftigt Wirtschafts- und Forschung-Landesrat Markus Achleitner.

 

Fördercall „Kreislaufwirtschaft“

Instrument      

Kooperatives F&E Projekt

Forschungskategorie

  •  Industrielle Forschung (IF)
  • Experimentelle Entwicklung (EE)

Schwerpunkte

  1. Recycling von bestehenden Materialien und deren Nutzung als Rohstoff
  2. Nutzung von Abfall- und Nebenströmen aus Produktion und Verarbeitung

Beantragte Förderung

Min. 100.000,- bis max. 800.000,- Euro

Förderungsquote

Max. 85 %

Laufzeit

Max. 36 Monate

Konsortialführer

oö. Unternehmen oder oö. Forschungseinrichtung

Budget gesamt

3.300.000 €

Einreichzeitraum

29.10. – 16.03.2021, 12:00 Uhr

Einreichung

www.ffg.at/ooe2020-Kreislaufwirtschaft

Hier finden Sie die Pressekonferenz-Unterlage zum Download

 

Sprechstunde zur Förderausschreibung für Kreislaufwirtschaft

Die oö. Standortagentur Business Upper Austria unterstützte Projektinteressent*innen und Initiator*innen in einer virtuellen Sprechstunde am 16. November 2020.
 


Das könnte Sie auch interessieren: