StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Agrarlandesrat Max Hiegelsberger und Landeshauptmann Thomas Stelzer © Land OÖ/Mayrhofer
Agrarlandesrat Max Hiegelsberger und Landeshauptmann Thomas Stelzer © Land OÖ/Mayrhofer

Vorrang für heimische Lebensmittel

Erster OÖ. Regionalitätsgipfel zur Steigerung des regionalen Lebensmitteleinkaufes im öffentlichen Bereich

18.06.2020

Der Einkauf regionaler Lebensmittel ist bereits seit Jahren ein Kernanliegen der Oö. Landesregierung – die Erfahrungen im Zuge von Corona haben diesen Bemühungen zusätzliche Dringlichkeit verliehen. Regionalitätsgipfel mit den maßgeblichen Vertretern des Landes Oberösterreich und der Lebensmittelwirtschaft präzisiert weitere Vorgehensweise des Landes.


Mag. Gerald Hackl, Vorstandsvorsitzender des Linzer Lebensmittelkonzerns Vivatis Holding AG und neuer Vorsitzenden der Fachvertreter der Nahrungs- und Genussmittelindustrie der WKO Oberösterreich © Vivatis/Wakolbinger
Mag. Gerald Hackl, Vorstandsvorsitzender des Linzer Lebensmittelkonzerns Vivatis Holding AG und neuer Vorsitzenden der Fachvertreter der Nahrungs- und Genussmittelindustrie der WKO Oberösterreich © Vivatis/Wakolbinger

Neuer Fachvertreter der Nahrungs- und Genussmittelindustrie

Gerald Hackl als neuer Vorsitzender gewählt

17.06.2020

Die Nahrungs- und Genussmittelbranche war in der Corona-Krise ein Fels in der Brandung. Die Versorgungssicherheit der Bevölkerung stand nie auf dem Spiel. Mag. Gerald Hackl (48) – Vorstandsvorsitzender des Linzer Lebensmittelkonzerns Vivatis Holding AG – wurde für die Funktionsperiode 2020 bis 2025 zum neuen Vorsitzenden der Fachvertreter der Nahrungs- und Genussmittelindustrie der WKO Oberösterreich gewählt. Im Interview erzählt Hackl über die Herausforderungen und Zukunftsaussichten der Branche.


© Land schafft Leben 2020
© Land schafft Leben 2020

Selbstversorgung in Österreich ist „glokal“

Fachbeitrag von Land schafft Leben

15.06.2020

Österreich kann seine Bevölkerung gut mit Lebensmitteln versorgen. Doch so paradox das klingen mag: Nationale Selbstversorgung funktioniert nur durch globale Zusammenarbeit.


Christian Teufel, Projektmanager im Lebensmittel-Cluster © Business Upper Austria
Christian Teufel, Projektmanager im Lebensmittel-Cluster © Business Upper Austria

(Weiter-)Entwicklung als Schlüssel zum Erfolg

Gemeinsam aus der Krise

15.06.2020

Qualitäts- und Krisenmanagement sowie Verpackungen waren die von 20 Unternehmensvertreter/-innen aus der oö. Lebensmittelwirtschaft diskutierten Themen bei einem digitalen Expertentalk am 4. Juni 2020. Die Diskussionen und Erfahrungen der Experten/-innen und Beiräte sind die Grundlage für den nun vom Lebensmittel-Cluster erstellten Maßnahmen-Katalog und somit für die künftige Arbeit des Lebensmittel-Clusters.


Die S. Spitz GmbH in Attnang-Puchheim will im Rahmen des Projekts ihre PET-Flaschen weiterentwickeln © S. Spitz GmbH
Die S. Spitz GmbH in Attnang-Puchheim will im Rahmen des Projekts ihre PET-Flaschen weiterentwickeln © S. Spitz GmbH

Recycling von Kunststoffverpackungen: Countdown läuft

10.06.2020

Bis 2030 sollten laut Vorgabe der EU alle Kunststoffverpackungen recyclingfähig sein. Damit stehen Hersteller und Lieferanten der Branche mehrfach unter Druck, weil auch der Handel und die Konsumenten rasche Lösungen fordern. Das branchen- und bundesländerübergreifende Kooperationsprojekt „Packloop“ des Lebensmittel-Clusters der oö. Standortagentur Business Upper Austria schafft nachhaltige und sichere Verpackungen.


Netzwerk Kulinarik

Aus der Region. Für die Region. In die Welt.

08.06.2020

Das Netzwerk Kulinarik wurde ins Leben gerufen, um die nachhaltige Lebensmittelproduktion in den Regionen zu fördern und heimische Produkte stärker in der Kulinarik zu verankern. Es bündelt die regionalen kulinarischen Initiativen und unterstützt sie in eine gemeinsame Richtung weiterzuentwickeln. Ziel ist, Österreich als DIE Kulinarik-Destination Europas zu positionieren und die Zusammenarbeit der Betriebe entlang der Wertschöpfungskette zu unterstützen.


Screenshot von Feldern

Per Knopfdruck gegen Leerstand & Bodenverbrauch

OÖ. Standortdatenbank erleichtert Betriebsansiedlungen und -erweiterungen

05.06.2020

Wer in Oberösterreich investiert, profitiert von erstklassigen Rahmenbedingungen, Stabilität und einer hohen Lebensqualität. Zusätzlichen Service bietet eine eigene Standortdatenbank für Betriebsansiedlungen und –erweiterungen: Die als Pilotprojekt durch die WKOÖ-Bezirksstellen und der OÖ. Standortagentur Business Upper Austria gestartete Standortdatenbank standortooe.at hat sich erfolgreich zur zentralen Anlaufstelle für die Suche nach gewerblichen Immobilien entwickelt.
 


© Pixabay.com/stevenb
© Pixabay.com/stevenb

Verstärkte Unterstützung für Digitalisierungsvorhaben

02.06.2020

Sie planen ein Kooperationsprojekt mit Schwerpunkt Digitalisierung? Dann haben Sie jetzt bessere Chancen auf eine Zusage für Ihr Projekt. Denn Digitalisierungsvorhaben werden aufgrund des Oö. Digitalisierungspaketes im Zusammenhang mit der Corona-Krise bei der Gewährung von Landesförderungen für kooperative F&E-Vorhaben sowie Organisationsprojekte besonders berücksichtigt.


Landwirtschaft Oberösterreich © LK Oberösterreich
Landwirtschaft Oberösterreich © LK Oberösterreich

Aktuelle Marktlage der Land- und Forstwirtschaft

Fachbeitrag der Landwirtschaftskammer Oberösterreich

04.05.2020

Die Coronavirus-Pandemie belastet die globale Konjunktur massiv. Das tatsächliche Ausmaß des Wirtschaftsabschwunges wird auch für Österreich von der Dauer der Beschränkungen im Wirtschaftsleben abhängen.


Fleisch- und Wurstprodukte von Sonnberg Biofleisch sind unter Schutzgasatmosphäre verpackt länger haltbar © Sonnberg
Fleisch- und Wurstprodukte von Sonnberg Biofleisch sind unter Schutzgasatmosphäre verpackt länger haltbar © Sonnberg

Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung

Neues Projekt erforscht Verlängerung der Haltbarkeit durch innovative Schutzgase

29.04.2020

Fleisch und Fleischprodukte verderben schnell, wenn sie nicht richtig gelagert oder verpackt werden. Daher landet ein Teil dieser wertvollen Lebensmittel im Müll, was ihre Ökobilanz verschlechtert. Ein bundesländerübergreifendes Forschungsprojekt im Lebensmittel-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria sowie jenem der Wirtschaftsagentur des Landes NÖ, ecoplus, will jetzt untersuchen, ob innovative Gasmischungen dazu geeignet sind, Fleisch in Schutzgasverpackungen (Modified Atmosphere Packaging/MAP) länger haltbar zu machen.


145 Einträge | 15 Seiten
Foto: Mag.  Markus Käferböck

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Über uns

Folgen Sie uns auf:

Kooperationspartner finden