StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

DI Manfred Hackl, CEO EREMA Group und Beiratssprecher des Kunststoff-Clusters, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und die Geschäftsführerin der Forschungsfördergesellschaft FFG, Mag.a Dr.in Henrietta Egerth. © Land OÖ/Schaffner
DI Manfred Hackl, CEO EREMA Group und Beiratssprecher des Kunststoff-Clusters, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und die Geschäftsführerin der Forschungsfördergesellschaft FFG, Mag.a Dr.in Henrietta Egerth. © Land OÖ/Schaffner

Oberösterreich wird zur Modellregion:

3,3 Mio. Euro schwere Förderausschreibung für Kreislaufwirtschaft gestartet

30.10.2020

Die von der Corona-Krise in Mitleidenschaft gezogene Wirtschaft braucht Impulse, um sich möglichst rasch wieder zu erholen. Oberösterreich setzt dabei weiter auf die neue Wirtschafts- und Forschungsstrategie #uppervision2030. Im Rahmen dieses Programms werden nun 3,3 Millionen Euro für den Fördercall „Kreislaufwirtschaft“ zur Verfügung gestellt. Die möglichst komplette Wiederverwendung von Verbraucherabfall bringt die heimische Wirtschaft auf die Überholspur. Zusätzlich werden die europäischen Klima- und Umweltziele erfüllt. Für die Umsetzung ist wichtig, dass Politik, Wirtschaft und Forschung an einem Strang ziehen.


Ernährungsforum Eferding: unser Leben mit Bakterien, Viren, Pilzen

28.10.2020

Bereits zum vierten Mal würde das Eferdinger Ernährungsforum stattfinden. Bedingt durch Corona wird es heuer erstmals im Videoformat zur Verfügung gestellt. In einem 15-minütigen Film bringen Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen die Bedeutung von Mikroorganismen in Interaktion mit dem Menschen näher. Der Film ist ab sofort auf www.youtu.be/LSTRjjr5McE abrufbar.


Blick in die Zukunft: Zurück zur Natur oder eine Welt, die in Plastik erstickt? © Business Upper Austria (Fotomontage)
Blick in die Zukunft: Zurück zur Natur oder eine Welt, die in Plastik erstickt? © Business Upper Austria (Fotomontage)

Welt ohne Plastik: Zurück in die Vergangenheit

20.10.2020

Was passiert, wenn Kunststoff von der Erde verschwindet? Was in der Vorstellung mancher Menschen durchaus Charme hätte, ist in der Realität eine Zukunftsvision, die unseren Alltag nachhaltig und zum Negativen verändert. Die Umwelt würde womöglich in mancher Hinsicht profitieren, die Menschheit müsste aber auf viele Errungenschaften verzichten. Im medizinischen Bereich wäre die Lage ohne Kunststoff so fatal, dass erstmals seit 1871 die Lebenserwartung sinken würde. Bei einem Online-Treffpunkt „Welt ohne Plastik“ des Kunststoff-Clusters wurde über die Szenarien und Lösungsvorschläge diskutiert. Schlussfolgerung der Expert*innen: Eine Zukunft ohne Kunststoff ist undenkbar, aber das Müllproblem muss gelöst werden.


Wärmepumpen nutzen die kostenlose Abwärme und sind damit eine wirtschaftliche und energieeffiziente Lösung um den Wärmebedarf für andere Prozesse abzudecken. © ENGIE
Wärmepumpen nutzen die kostenlose Abwärme und sind damit eine wirtschaftliche und energieeffiziente Lösung um den Wärmebedarf für andere Prozesse abzudecken. © ENGIE

So heizen Sie mit Ihrer Kälteanlage

Fachbeitrag von ENGIE

07.10.2020

Kälteanlagen erzeugen im täglichen Betrieb große Wärmemengen. Meist werden diese jedoch über Rückkühlsysteme ungenutzt an die Umwelt abgegeben und somit vergeudet. Oft ist das Temperaturniveau zu niedrig, um die Abwärme für andere Prozesse oder Heizungssysteme zu nutzen.


Unimarkt-Geschäftsführer Andreas Haider © Unimarkt
Unimarkt-Geschäftsführer Andreas Haider © Unimarkt

Offizieller Start für Beirat Andreas Haider

10.09.2020

Schon seit Februar ist Unimarkt-Geschäftsführer Andreas Haider neuer Beirat im Lebensmittel-Cluster. Corona-bedingt nahm er seine Ernennungsurkunde aber erst am 3. September bei der ersten physischen Beiratssitzung seit dem Lockdown offiziell entgegen.


Abfüllanlage mit grünen Flaschen auf einem Förderband
Die Lebensmittelindustrie zählt prinzipiell nicht zu den energieintensiven Branchen. Einzelne Prozesse in diesem Sektor haben dennoch großes Potenzial für Energie- und Ressourceneinsparungen. © Business Upper Austria

Ressourceneffizienz in der Industrie

Emissionen senken, Produktivität steigern, Kosten reduzieren

10.09.2020

Der Industriesektor ist für 30 Prozent des österreichischen Endenergiebedarfes verantwortlich. Damit Österreich bis 2040 klimaneutral wird, muss der Energieverbrauch hierzulande deutlich sinken und die Nutzung erneuerbarer Energien maßgeblich steigen.


Mann in einem Backbetrieb an einem Computer
© Business Upper Austria

„Baking Boost“ – Kostenloses Seminar für Backwarenbranche

09.09.2020

Traditionelles Handwerk und Innovation schließen sich nicht aus – im Gegenteil: Wer wettbewerbsfähig bleiben will, muss auch in der Backwarenbranche auf neue Technologien und Digitalisierung setzen. Das kostenlose und geförderte Qualifizierungsseminar „Baking Boost“ des Lebensmittel-Clusters startet im November und vermittelt Kenntnisse zu Zubereitung, Qualitätssicherung und Prozessoptimierung.


Im Einklang mit der Natur: Effektive Mikroorganismen verbessern den Boden und stärken die Pflanzen. ©Multikraft
Im Einklang mit der Natur: Effektive Mikroorganismen verbessern den Boden und stärken die Pflanzen. ©Multikraft

Nach dem Vorbild der Natur: Effektive Mikroorganismen

Gastbeitrag von Mag. Robert Rotter

18.08.2020

Die Menschen nutzen seit Jahrtausenden die Mikrobiologie zur Konservierung oder Veredelung von Lebensmitteln. Brot, Milchprodukte wie Käse oder Joghurt, aber auch die Herstellung von Alkohol oder Sauerkraut basieren auf mikrobiologischen Stoffwechselprozessen. Bis zu 30 % unserer Lebensmittel werden durch mikrobiologische Fermentationsprozesse konserviert oder veredelt. In den letzten Jahren wird sowohl in der Medizin, der Landwirtschaft aber auch in der Umwelttechnik intensiv an neuen Möglichkeiten geforscht, Probleme durch den Einsatz von Mikroorganismen zu lösen. Die Bedeutung der mikrobiologischen Artenvielfalt und die Förderung einer regenerativen Mikrobiologie rücken immer stärker in den Fokus wissenschaftlicher Untersuchungen und praktischer Anwendungen.


© Adobe Stock / UrbanExplorer
© Adobe Stock / UrbanExplorer

Digitalisierung schmeckt auch der Lebensmittelbranche

12.08.2020

Globaler Wettbewerb, neue Technologien, veränderte Wünsche der Konsumenten: Die Lebensmittel- und Getränkeindustrie erlebt zunehmend eine dynamische Veränderung ihrer Marktstrukturen. Die Digitalisierung bietet die Chance, diese Transformation zu meistern und zugleich Lösungswege für zukünftige Herausforderungen zu entwickeln. Das kostenlose Qualifizierungsseminar „U.P.D.A.T.E. für die Produktion der Zukunft“ soll Unternehmen ermutigen, den Digitalisierungsgrad zu erhöhen, um Wirtschaftlichkeit und Effizienz zu steigern.


Im Kooperationsprojekt Ecoline entwickeln vier Unternehmen aus Kunststoff-Abfällen im Haushalt neue Materialien beispielsweise für Pflanzboxen in Steinoptik. ©PLAST-IQ
Im Kooperationsprojekt Ecoline entwickeln vier Unternehmen aus Kunststoff-Abfällen im Haushalt neue Materialien beispielsweise für Pflanzboxen in Steinoptik. ©PLAST-IQ

Qualifizierung, Kooperation

Betriebe setzen auf Cluster

03.08.2020

Innovation durch Kooperation – so lautet das Motto der acht Branchencluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria. Während der Coronakrise ist das Interesse der heimischen Betriebe am Serviceangebot der Cluster deutlich gestiegen. Virtuelle Workshops, Online-Seminare und -Veranstaltungen punkteten bei den Clusterpartnern. 


219 Einträge | 22 Seiten

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Kooperationspartner finden