Brot aus Österreich: mit Laib und Seele

Brot und Gebäck werden in Händen gehalten © Land schafft Leben
© Land schafft Leben

10.12.2020

Brot und Gebäck gehören zu den wichtigsten Nahrungsmitteln weltweit. Der Verein Land schafft Leben hat daher das österreichische Brot und Gebäck unter die Lupe genommen und veröffentlicht die umfassenden Rechercheergebnisse auf seiner Webseite.

51,5 Kilogramm konsumieren wir in Österreich pro Jahr und pro Kopf in Form von Semmeln, Vollkornbrot, Mischbrot oder anderen Backwaren. Etwa 82 Prozent davon nehmen wir direkt vom Supermarkt mit nach Hause. 1.448 Bäckereien versorgen sowohl die Supermärkte als auch ihre eigenen Filialen mit heimischem Brot und Gebäck. Was nach einer großen Zahl an Bäckereien klingt, ist im Vergleich zu früher jedoch wenig. Vor fast fünfzehn Jahren zählte Österreich etwa 500 Betriebe mehr. Ein Bäckereisterben macht sich breit. Doch woran liegt das? Und welchen Stellenwert haben Brot und Gebäck in unserer Gesellschaft noch? Welche Sorten sind typisch österreichisch? Worin liegt die Kunst im Brotbacken? Und was hat es eigentlich mit Bachmischungen auf sich? All diese spannenden Fragen beantwortet der Verein auf seiner Webseite in Form von Infografiken, Texten und Videos unter www.landschafftleben.at/brot