Corona und seine Auswirkungen

Zwischenbilanz der Konditorei Jindrak

Drei Männer stehen nebeneinander und halten ein Smartphone in die Kamera. © Konditorei Jindrak KG
© Konditorei Jindrak KG

24.09.2020

Das 1929 gegründete Traditionsunternehmen hat schon einige Höhen und Tiefen durchlebt: die Wirtschaftskrise in den 1930er Jahren, den Zweiten Weltkrieg und die schwierige Nachkriegszeit, den „Ölschock“ in den 1970er Jahren und die Finanzkrise 2008/2009. COVID-19 und der damit verbundene Lockdown eines ganzen Landes stellt das Unternehmen mit seinen 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nun vor ganz besondere Herausforderungen.

„Mit einem starken Team schafft man Vieles“, und Leo Jindrak weiter, „Die positive Einstellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der Geist des Zusammenhalts in dieser ausgesprochen herausfordernden Zeit haben mir und meiner Familie sehr viel Kraft gegeben und die Motivation geschenkt, möglichst rasch konstruktive Lösungen zu finden. Der Dank gilt dem gesamten Team, aber natürlich auch unseren Kundinnen und Kunden, die uns in der für mich persönlich schwierigsten unternehmerischen Phase die Treue gehalten und sehr viel Zuspruch geleistet haben.“

„Das Wichtigste war, die Arbeitsplätze erhalten zu können.“ Die persönliche Betroffenheit und der Umgang mit dieser von einem Tag auf den anderen vollkommen anderen Situation sind nur Facetten. Eine weitere Dimension ist die Verantwortung für 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Familien. Es wurden gemeinsam mit dem Controller des Hauses verschiedene Szenarien durchgerechnet und eine Strategie entwickelt, die – wie sich heute zeigt – aufgegangen ist: Alle Arbeitsplätze konnten erhalten werden, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind wieder aus der Kurzarbeit zurück. Die Phase des Lockdowns, der in der Produktion ein Monat und im Kaffehausbereich zwei Monate andauerte, wäre jedoch ohne das Unterstützungsprogramm der Bundesregierung und der perfekten Abwicklung durch das AMS nicht in dieser Form zu stemmen gewesen.

Was der Lockdown verdeutlicht hat: Es hat sich eindrucksvoll gezeigt, dass der professionelle Internetauftritt sowie die konsequente Social Media-Kommunikation, mit denen die Konditorei Jindrak seit Jahren arbeitet, das „Tor zur Außenwelt“ darstellen. Dies spiegelte sich letztendlich auch in der positiven Umsatzentwicklung des Online Shops wider.

Getragen von diesen positiven Erfahrungen wurde in Kooperation mit hello again, den Experten für digitale Kundenbindung, die Zeit des Lockdowns genutzt, um einen weiteren Schritt im digitalen Raum zu setzen:

Die hello again GmbH, ein österreichisches Jungunternehmen, ist ein Joint Venture der Gründer von Runtastic und Szene I und verfügt über mehr als 13 Jahre Erfahrung im Bereich Community-Aufbau und mobiler Softwareentwicklung. Das Unternehmen entwickelt maßgeschneiderte und individuelle Apps für Smartphones zur digitalen Kundenbindung. hello again ist derzeit mit mehr als 250 Kunden in sieben Ländern vertreten und betreut Kunden aus mehr als 15 unterschiedlichen Branchen. Unternehmen erhalten von hello again die maßgeschneiderte Loyalty-App, die alle wesentlichen Elemente des Corporate-Designs und die von ihnen gewünschten Inhalte in sich vereint. Basierend auf der individuellen Kundenbindungs-Strategie bietet der eigene Treue-Club mit automatisierter Kommunikation den direkten Draht zum Endkunden. Dies stellt sogleich auch das Herzstück des Unternehmens dar.

Die Konditorei Jindrak erachtet die Treue ihrer Kunden als Privileg. „Tag für Tag freuen wir uns über die Begeisterung, mit der unsere Kundinnen und Kunden unsere hausgemachten Mehlspeisen genießen und schätzen diesen großen Zuspruch. Wir erachten die Treue als Privileg und arbeiten mit Leidenschaft daran, den hohen Standard zu halten – sei es in der Produktion der Mehlspeisen, der Qualität und Regionalität der Rohstoffe, dem Service. Mit 14.9.2020 fügen wir einen weiteren Servicebaustein hinzu: Wir möchten uns für die Treue bedanken und launchen die „Konditorei Jindrak“-App – eine digitale Kundenkarte am Handy“, so Leo Jindrak jun.

Das bringt der Treueclub der neuen Jindrak-App: Mit der neuen Jindrak-App sammelt man bei jedem Einkauf und bei jeder Konsumation in einer der Filialen Treuepunkte, so genannte „Linzer Torten“ (Wie könnte es auch anders sein!). Diese „Linzer Torten“ können gegen Prämien eingetauscht werden, z.B. werden die treuen Kundinnen und Kunden auf einen Kaffee, eine Mehlspeise nach Wahl oder sogar ein Frühstück nach Art des Hauses eingeladen. Für besonders treue Kundinnen und Kunden warten Torten, Wertgutscheine oder ein Backkurs mit Konditormeister Leo Jindrak persönlich. Darüber hinaus warten tolle Gewinnspiele – exklusiv für App-Nutzer. Es lohnt sich also!

Die neue Jindrak-App – einfach kostenlos im Google Play-Store oder App-Store dowloaden.

www.jindrak.at