Hier entsteht regionaler Genuss

Lebensmittelmanufakturen setzen auf klare Herkunfts- und Qualitätsrichtlinien

v. l.: Bäckermeister Franz Brandl, Landesrat Max Hiegelsberger und Innungsmeister der Konditoren KR Leo Jindrak
v. l.: Bäckermeister Franz Brandl, Landesrat Max Hiegelsberger und Innungsmeister der Konditoren KR Leo Jindrak setzen auf das neue AMA GENUSS REGION Siegel © Land OÖ/Lisa Schaffner
Das AMA GENUSS REGION Siegel in der Traditionsbäckerei Brandl
Das AMA GENUSS REGION Siegel in der Traditionsbäckerei Brandl © Land OÖ/Lisa Schaffner

11.05.2021

Wer heimische Lebensmittel kauft, braucht die Gewissheit, dass die Rohstoffe von regionaler Herkunft sind. Um die Erwartungen der Konsument*innen erfüllen zu können, waren schon bisher Qualitätssicherungssysteme im Einsatz und auch Basis der Genussland Partnerschaft. Der AMA ist es nun gelungen, österreichweit einheitliche Richtlinien für Direktvermarkter, Manufakturen und Gastronomie zu entwickeln, die auch bereits von der Europäischen Union anerkannt wurden.

Diese Richtlinien stellen sicher, dass die Herkunft der verwendeten Lebensmittel richtig angegeben wird und hohe Qualitätsstandards in der Produktion eingehalten werden. „Die Einhaltung der Richtlinien ermöglicht es den Betrieben, das in ganz Österreich einheitliche Genuss Region Siegel zu führen. Die Menschen können sich auf dieses Siegel verlassen, der Wildwuchs an Auszeichnungen, die mit der Herkunft der Lebensmittel werben, ist damit Geschichte. Dies macht aus dem Schlagwort Regionalität ein klar überprüfbares Qualitätskriterium, zum Vorteil der Konsument*innen und der teilnehmenden Betriebe“, so Genuss-Landesrat Max Hiegelsberger: 

„Die oberösterreichische Lebensmittelwirtschaft ist über die Landesgrenzen von Bedeutung und ein wichtiger Arbeitgeber im Land. Ihre Stärke bezieht sie auch aus der engen Kooperation mit der Landwirtschaft. Diese beiderseits vorteilhafte Beziehung möchten wir über das klare Bekenntnis zur heimischen Herkunft der verwendeten Lebensmittel weiter stärken. Das Genussland OÖ hat in den letzten 15 Jahren in diesem Bereich Pionierarbeit geleistet und von Anfang an klar gestellt, dass die Landwirtschaft und das Lebensmittelgewerbe zusammenarbeiten müssen.“

Genussland OÖ trägt Zertifizierungskosten für teilnehmende Partner-Betriebe

Das Genussland Oberösterreich übernimmt die Erstkontrollkosten bis zu 350 Euro für alle gewerblichen Betriebe, die Partner von Genussland Oberösterreich sind. Die Zertifizierung ist jedenfalls verpflichtend, um weiterhin Partner beim Genussland zu bleiben. Die Betriebe erhalten dazu in den kommenden Tage detaillierte Informationen. Um Rückmeldung bis Ende Mai wird ersucht. „Die erfolgreiche Arbeit des Genussland OÖ beruht auf der Miteinbeziehung aller Partner entlang der Wertschöpfungskette, von der Landwirtschaft über die Verarbeitung bis hin zum Handel und der Gastronomie. Dieses vernetzte Denken definiert auch unsere Strategie Zukunft Landwirtschaft 2030 ganz klar als zentralen Ansatz für eine erfolgreiche Entwicklung unseres Agrarsektors. Daher ist es unser klarer Wunsch, möglichst alle Partner aus dem Lebensmittelgewerbe auch in Zukunft dabei zu haben und als Leitbetriebe der oberösterreichischen Kulinarik positionieren zu können. Nach dem Abschluss des Zertifizierungsprozesses erhalten alle Teilnehmenden einen neuen Partnervertrag und können weiterhin die Service- und Marketingleistungen von Genussland Oberösterreich nutzen“, so Genuss-Landesrat Max Hiegelsberger.

Heimische Lebensmittelproduzenten sind wichtiger Faktor für Oberösterreichs Kulinarik-Profil

Heimische Lebensmittelproduzenten sind auch wichtiger Faktor für Oberösterreichs Kulinarik-Profil. „Regionale Herkunft und kontrollierte Qualität sind wichtige Wettbewerbsvorteile für unsere oberösterreichischen Lebensmittelproduzenten und -veredler. Sie haben sich gerade in der Corona-Krise als verlässliche Nahversorger erwiesen und sind zugleich ein wesentlicher Faktor für unsere Bestrebungen, Oberösterreich auch ein unverwechselbares kulinarisches Profil zu geben. Sowohl die Gastronomie und die Hotellerie als auch ihre Gäste sollen sich auf Regionalität und hohe Qualität bei den in Oberösterreich produzierten Lebensmitteln verlassen können. Das Gütesiegel AMA GENUSS REGION schafft damit eine wertvolle Orientierung für die Konsument*innen und zugleich einen Mehrwert für die Betriebe. Das Wirtschaftsressort des Landes OÖ unterstützt daher die heimischen Lebensmittelmanufakturen bei den Zertifizierungskosten mit bis zu maximal 350 Euro. Zusätzlich gibt es bei den Kosten für die Teilnahme an einem AMA-Fotoshooting zur Vermarktung der Produkte eine Förderung von bis 100 Euro. Die Abwicklung der Förderungen übernimmt die Landesinnung OÖ der Lebensmittelgewerbe“, erklärt Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner.

>> Information zur Pressekonferenz