Welttag der Lebensmittel­sicherheit 2022

Safer food, better health

Welttag der Lebensmittel­sicherheit
Welttag der Lebensmittel­sicherheit © DCStudio

22.06.2022

Am 7. Juni 2022 jährt sich der von der WHO (World Health Organization) ins Leben gerufene Welttag der Lebensmittelsicherheit zum vierten Mal und steht diesmal unter dem Motto „Safer food, better health“.

Angesichts der Ereignisse der letzten Jahre, aber auch der jüngsten weltpolitischen Geschehnisse gewinnt Lebensmittelsicherheit zunehmend an Bedeutung. Die Welt hat sich verändert: Es herrscht Krieg in Europa, die Folgen der Pandemie und des Klimawandels sind spürbar und das soziale Ungleichgewicht hat sich verschärft. Dazu kommen die Verknappung von Rohstoffen und massive Preissteigerungen, die sowohl die Lebensmittelindustrie als auch die Verbraucher*innen belasten.


Lebensmittelsicherheit priorisieren

Der Welttag der Lebensmittelsicherheit soll darauf aufmerksam machen, dass jede*r Einzelne, egal ob als Privatperson oder Mitarbeiter*in in einem Lebensmittelunternehmen, dafür verantwortlich ist, die Sicherheit der Lebensmittel zu verbessern und lebensmittelbedingte Erkrankungen zu minimieren. Dr. Yamamoto, Assistant Director-General der WHO, betont, dass „weltweit jährlich 1 von 10 Personen an kontaminierten Lebensmitteln erkrankt.“ Auch wenn lebensmittelbedingte Erkrankungen in Österreich von untergeordneter Bedeutung zu sein scheinen, ihre Belastung für die öffentliche Gesundheit ist international gesehen – gemäß Angaben der WHO – vergleichbar mit der von Malaria oder HIV-AIDS. Lebensmittelsicherheit muss zur Priorität, zu einem Selbstverständnis, werden, damit weltweit weniger Kinder an Diarrhoe sterben, Menschen langfristig gesünder und produktiver sind und der Druck auf unser Gesundheitssystem reduziert wird.


Systematische Herangehensweise sorgt für Struktur, Klarheit und Orientierung

Es gilt Lebensmittelsicherheit ins tägliche Tun und Handeln aller Organisationen der Lebensmittelkette zu integrieren und Lebensmittel als Mittel zum Leben mit entsprechender Sorgfalt zu behandeln, wertvolle natürliche Ressourcen zu schonen und Verschwendung zu vermeiden. Dazu ist es unabdingbar, das entsprechende Bewusstsein sowie eine Kultur der Lebensmittelsicherheit in den Unternehmen zu verankern und Systeme einzuführen, die die Einhaltung notwendiger Vorgaben erleichtern, einen Rahmen für kontinuierliche Verbesserung bieten und den verantwortlichen Mitarbeiter*innen Orientierung und Klarheit geben.


Die Einführung eines effizienten Lebensmittelsicherheitsmanagementsystems kann Betriebe dabei unterstützen, die Sicherheit der von Ihnen hergestellten Lebensmittel auf allen Stufen der Herstellung zu gewährleisten. 

Durch unabhängige Audits wird überwacht, inwieweit Anforderungen aus Normen und Standards in Betrieben gelebt und in der Praxis wirksam umgesetzt werden. Klare Bewertungskriterien ermöglichen nicht nur eine objektive Beurteilung und Einstufung der jeweiligen Unternehmen – gegebenenfalls im Vergleich zu anderen Unternehmen – sondern geben auch Aufschluss über die individuelle Entwicklung einer Organisation im Vergleich zu vorangehenden Audits.

Die Quality Austria bietet als kompetente und zuverlässige Partnerin Audits auf Basis aller wichtigen Lebensmittelsicherheitsstandards und -normen an, die ausschließlich von branchenerfahrenen und bestens qualifizierten Auditor*innen durchgeführt werden und unterstützt Lebensmittelunternehmen dabei, ein effizientes Lebensmittelsicherheitsmanagementsystem zu implementieren bzw. aufrechtzuerhalten.

www.qualityaustria.com