Innovationscamp S „Green & Lean“

Projektlaufzeit: 01.03.2022 - 30.06.2022

3D-Rendering des grünen grünen LKW-Symbols auf frischer Frühlingswiese mit blauem Himmel im Hintergrund.
© AdobeStock/malp

10.02.2022

Um vom Feld auf unsere Teller zu gelangen, legen Lebensmittel oft weite Wege zurück. Die Straße ist neben Schiene und Wasser nach wie vor der Hauptverkehrsweg in Österreich. Aktuell sind Pünktlichkeit, Frische und Schnelligkeit die Hauptvorgaben für Betriebe und Logistiker:innen. Um die Klimaziele und den Ausstieg aus der fossilen Energie zu schaffen, ist die Mobilitätswende ein Schlüsselfaktor. Hier setzt das Innovationscamp S „Green & Lean“ an.

Im Dialog zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zeigt „Green & Lean“ Ideen auf, wie ausgeklügelte interne und externe Logistikprozesse und moderne Technologien die grüne Mobilitätswende forcieren können. Dabei spielt ganzheitlich gedachtes und effizientes Supply Chain Management eine wesentliche Rolle. Durch optimierte interne und externe Logistikprozesse können nicht nur ökonomische, sondern auch ökologische Mehrwerte generiert werden.

Green Mobility Manager:in in der Lebensmittelbranche

Die Schulungsreihe mit sieben teilnehmenden Unternehmen aus der Lebensmittelproduktion und aus dem Logistikbereich wird unter der Konsortialführung des Logistikums der Fachhochschule OÖ Campus Steyr den „State of the Art“ im Kontext Green Mobility sowie Chancen und Einsatzmöglichkeiten von Sustainable Transport beleuchten. Praxisorientierte agile Methoden wie Design Thinking werden ebenso vermittelt wie aktuelle Best Practices und Ansätze im Bereich Green Mobility. Ausgestattet mit einem passenden Methodenset und dem notwendigen Know-how werden die Teilnehmer:innen so zu Mobilitätsmanager:innen in ihren Betrieben.

Fachvorträge und praktische Arbeiten, gepaart mit interaktiven Workshops, setzen sich an fünf Schulungstagen mit der „Sanften Mobilitätswende“ auseinander und schaffen Bewusstsein für dieses Thema. Durch die enge Zusammenarbeit der teilnehmenden Betriebe mit der Konsortialführung wird das individuelle Innovationsniveau gehoben. Dies generiert Mehrwerte für Kund:innen und steigert in weiterer Folge die Wettbewerbsfähigkeit und Effizienz der teilnehmenden Unternehmen.

Seminarorte sind die FH Steyr, die Tabakfabrik Linz, Business Upper Austria und das Innovationszentrum Alpha Retail in Eberstalzell.

 

Dieses Projekt wird gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (bwdw) und wird im Rahmen des Programms Forschungskompetenzen für die Wirtschaft der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) durchgeführt.

 

Bundesministerium für Digitalisierung und WirtschaftsstandortFH Oberösterreich Logo

 

             


Christian Teufel, BSc. - Projektmanager Lebensmittel-Cluster

Christian Teufel, BSc.

Projektmanager

Mobil: +43 664 8481320
Tel.: +43 732 79810-5321

DI Kristina Eder

Projektmanagerin
Mobil: +43 664 8186560
Tel.: +43 732 79810-5324
Mag. Gabriele Wolkerstorfer, Project Assistant Automobil-Cluster, Business Upper Austria - die Wirtschaftsagentur des Landes Oberösterreich

Mag. Gabriele Wolkerstorfer

Projektassistentin
Mobil: +43 664 8481270
Tel.: +43 732 79810-5091

Kooperationspartner finden