Innovationscamp S „PHYTOGENial“

Laufzeit: 01.10.2021 - 28.02.2022

© AdobeStock / Lily

15.06.2021

In einer geplanten Schulungsreihe soll der Frage nachgegangen werden, wie die positive Wirkung von sekundären Pflanzenstoffen noch gezielter in unseren Lebensmitteln eingesetzt werden kann. Im Dialog zwischen Wirtschaft und Wissenschaft werden in einem Innovationscamp S (vormals Qualifizierungsseminar) neue Ideen dazu diskutiert

Sekundäre Pflanzenstoffe zählen nach den bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht zu den für den Menschen essenziellen Nährstoffen. Sie haben aber Einfluss auf viele Stoffwechselprozesse. Da ihnen verschiedene gesundheitsfördernde Wirkungen zugeschrieben werden, werden sie oft im Zusammenhang mit „Super Food und Novel Food“ genannt.

Die Schulungsreihe beleuchtet den derzeitigen Wissensstand der Ernährungs- und Lebensmittelforschung von sekundären Pflanzenstoffen sowie die Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Lebensmittelbranchen. Fachvorträge, praktische Arbeiten in Labors und Übungsküchen sowie sensorische Analysen setzen sich an voraussichtlich fünf Schulungstagen mit dem Thema auseinander.

>> Download Factsheet (PDF)

 

Dieses Projekt wird gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (bwdw) und wird im Rahmen des Programms Forschungskompetenzen für die Wirtschaft der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) durchgeführt.

 

Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

 

             


Christian Teufel, BSc. - Projektmanager Lebensmittel-Cluster

Christian Teufel, BSc.

Projektmanager

Mobil: +43 664 8481320
Tel.: +43 732 79810-5321

Kooperationspartner finden