So heizen Sie mit Ihrer Kälteanlage

Fachbeitrag von ENGIE

Wärmepumpen nutzen die kostenlose Abwärme und sind damit eine wirtschaftliche und energieeffiziente Lösung um den Wärmebedarf für andere Prozesse abzudecken. © ENGIE
Wärmepumpen nutzen die kostenlose Abwärme und sind damit eine wirtschaftliche und energieeffiziente Lösung um den Wärmebedarf für andere Prozesse abzudecken. © ENGIE
Industriewärmepumpe aus der Eigenfertigung in Lauterach, entwickelt und gefertigt - Made in Austria. © ENGIE
Industriewärmepumpe aus der Eigenfertigung in Lauterach, entwickelt und gefertigt - Made in Austria. © ENGIE

07.10.2020

Kälteanlagen erzeugen im täglichen Betrieb große Wärmemengen. Meist werden diese jedoch über Rückkühlsysteme ungenutzt an die Umwelt abgegeben und somit vergeudet. Oft ist das Temperaturniveau zu niedrig, um die Abwärme für andere Prozesse oder Heizungssysteme zu nutzen.

Durch den Einsatz von Wärmepumpen kann das Temperaturniveau dieser Abwärme auf ein höheres, nutzbares Niveau angehoben und in die bestehende Wärmeversorgung der Betriebe integriert werden. Temperaturen von bis zu 95°C eignen sich auch hervorragend zum Reinigen, Sterilisieren und Pasteurisieren, insbesondere in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie.

Integrationsmodule für bestehende NH3-Anlagen

Der Anlagen- und Energiedienstleister ENGIE bietet mit der Baureihe „TRIPLE HIGH 95 – Heat Pump (TH95-HP)“ drei Integrationsmodule für bestehende Anlagensysteme an. Add-On bedeutet die direkte Integration der Wärmepumpe in eine Ammoniak (NH3)-Kälteanlage. So wird die Abwärme direkt im Kältekreis abgegriffen und mit wenig Platzbedarf und niedrigen Investitionskosten eine Wärmepumpe mit höchster Effizienz betrieben. Voraussetzung dafür ist eine Kälteanlage mit dem Kältemittel Ammoniak.

Kältemittelunabhängigen Kaskade

Eine Kaskade bietet die Möglichkeit, die Wärme einer vorhandenen Kälteanlage unabhängig vom vorhandenen Kältemittel abzugreifen. Es wird ein eigener NH3-Wärmepumpenkreislauf errichtet, welcher mittels Kaskadenwärmetauscher die Energie der Bestandkälteanlage abgreift.

Stand-Alone Lösungen

Eine Stand-Alone Lösungen wird als eigene Wärmepumpe überall dort eingesetzt, wo Abwärme bereits in Form von Wärmeträgerflüssigkeit vorhanden ist.

Was Ammoniak als Kältemittel auszeichnet

Ammoniak ist ein nahezu ideales Kältemittel: Es ist umweltfreundlich, denn es trägt weder zur Erderwärmung bei, noch schädigt es die Ozonschicht. Seine ausgezeichneten thermodynamischen Eigenschaften resultieren in besonderer Wirtschaftlichkeit.

Über ENGIE Austria:

ENGIE ist einer der führenden Anlagen- und Energiedienstleister in Österreich. Das Unternehmen mit über 1.000 Mitarbeiter*innen plant, baut, betreibt und saniert technische Anlagen sowie Gebäude und versorgt diese nachhaltig mit Energie. Mit technischer Kompetenz und dem Ansatz „Alles aus einer Hand“ ist ENGIE Partner für Industrie, Gewerbe, Wohnbau und Gemeinden, um sie in der CO2-neutralen Energiewende zu begleiten.

www.engie.at

TIPP: Geförderte Technologie für die Energiewende.

Nutzen Sie die verfügbaren Umweltförderungen sowie die aktuelle Covid19-Investitionsförderung der österreichischen Bundesregierung (zusätzlich +14 % Investitionsprämie für ökologische Technologien) für den Ausbau eines nachhaltigen Wärmepumpenkonzepts in Ihrem Betrieb.