Erntezeit in den MORGENTAUGÄRTEN

Zufriedene MORGENTAUGÄRTNER buchen zu über 90 Prozent ihre Parzelle für die kommende Saison © MORGENTAU_Pürstinger

24.09.2018

Ab sofort Buchung für 2019 mit Frühbucherbonus, erstmals Wunschparzelle und Freifläche auch für Bioobst möglich

Bio-Selbsterntegärten mitten in der Stadt, noch dazu mit Erntegarantie, das gibt es mit dem Erfolgsprojekt MORGENTAUGÄRTEN bereits an 15 Standorten für über 650 urbane Hobbygärtner in Oberösterreich und Graz. In den MORGENTAUGÄRTEN – Österreichs größtes Bio-Selbsterntegärtenprojekt – wird derzeit fleißig geerntet: Gurken, Paradeiser, Kürbis, Mais, Zucchini, Fisolen, Erdäpfel, Kohlrabi, Karotten ... - alles in bester Bioqualität. MORGENTAUGÄRTEN-Initiator, Biopionier und erfolgreicher Agrarunternehmer Christian Stadler, von ihm stammt das erste Biogemüse in Österreichs Supermärkten und die erste heimische Biolebensmittelmarke, startete 2015 in Linz mit fünf Standorten. Alle MORGENTAUGÄRTEN-Standorte, die Gesamtfläche der „Felder mitten in der Stadt“ beträgt mittlerweile neun Hektar, liegen im dicht verbauten Stadtgebiet, verfügen über gute Bodenqualität und über Öffi-Anbindung.

Buchung für 2019 ab sofort mit Frühbucherbonus und Wunschparzelle möglich
Anmeldungen für 2019 sind ab sofort möglich unter www.morgentaugaerten.at/jetzt-anmelden - heuer erstmals mit Parzellenauswahl nach Wunsch und 10 % Frühbucherbonus bis 30.10.2018 - weitere Informationen rund um MORGENTAUGÄRTEN bei Projektleiterin Irmgard Elias am Gartentelefon: +43/676/5801920.

Für alle Stammkunden mit Gartenerfahrung bieten wir auch heuer die zusätzliche Freifläche an, die den MORGENTAUGÄRTNERN ermöglicht Biogemüse oder – ab 2019 NEU – auch Bioobst anzubauen, welches nicht im MORGENTAU-Sortiment ist. Eine Einheit Freifläche hat 12 Quadratmeter (1x12m) und kostet EUR 57, man kann zwischen 1 (57 EUR), 2, 3 und 4 Einheiten (228 EUR) auswählen.
2 Einheiten=24 Quadratmeter= 114 EUR, 3 Einheiten=36 Quadratmeter=171 EUR, 4 Einheiten=48 Quadratmeter= 228 EUR)

Wie funktioniert`s?
„Wir parzellieren die Flächen in sogenannte Selbsterntegärten zu 20, 40 und 60 m², bereiten die Böden professionell auf und bepflanzen mit hochwertigen Biogemüse-Pflanzen. Ebenso stellen wir begleitend unser Know-how sowie eine Grundausstattung (Werkzeuge, Gießkanne) und Gießwasser bereit. Ernteerfolg für unsere zufriedenen Kunden ist garantiert“, so MORGENTAUGÄRTEN-Initiator Christian Stadler und Projektleiterin Irmgard Elias.
Der Ertrag liegt bei rund 100 kg Biogemüse pro Saison bei einer Fläche von 40 m². Ein Drittel der 20–25 Kulturen wird vom erfahrenen MORGENTAU-Team vorab gepflanzt und der Rest an weiteren „Pflanztagen“ gemeinsam mit den Hobbygärtnern. Die Gartensaison dauert von April bis November. Der geschätzte Pflege-Aufwand für die Hobbygärtner ist mit etwa zwei Stunden pro Woche einzuplanen. „Ab nächstem Jahr bieten wir direkt in jedem MORGENTAUGARTEN zwei fixe Fragetage mit Infos für alle Interessierten an. Hier entsprechen wir einem oft geäußerten Wunsch unserer Kunden und freuen uns über die sehr gute Resonanz aus unserer heurigen Testphase in drei MORGENTAUGÄRTEN“, so Christian Stadler und Irmgard Elias. „Direkt im Garten können wir unser Wissen sowie unsere Tricks und Tipps rund um Pflanzen, Pflege und Boden viel besser und anschaulicher vermitteln“

Hohe Kundenzufriedenheit (95%): Expertenbegleitung garantiert Ernteerfolg
Bereits im ersten MORGENTAUGÄRTEN-Jahr haben übrigens rund 95 Prozent aller Kunden für die nächste Saison verlängert und waren sehr zufrieden. Denn Ernteerfolg und damit Freude am Biogärtnern sind garantiert. Die hohe Zufriedenheit mit der Betreuung, der Qualität des Biogemüses und dem hohen Ernteerfolg bestätigte auch eine 2016 präsentierte Studie der Johannes Kepler Universität Linz („Gemeinschaftsgärten in Oberösterreich“ unter Leitung von Dr. Andreas Hunger).

Über 650 MORGENTAUGÄRTNER profitieren von Bio-Vorsprung und Bio-Kompetenz
Heuer nutzen bereits über 650 Bio-Hobbygärtner in Linz, Wels, Steyr, Enns, Leonding und Traun sowie heuer erstmals in Graz das Angebot der Firma MORGENTAU Biogemüse GmbH auf Hofkirchen im Traunkreis, Biogemüse mitten in der Stadt mit Expertenunterstützung anzubauen. Mit den 2015 in Linz gestarteten MORGENTAUGÄRTEN setzt Biobauer, Unternehmer und Biopionier Christian Stadler mittlerweile auf über 9 Hektar an 15 Standorten grüne Bio-Akzente im städtischen Raum. Das Interesse am eigenen Gemüseanbau, vor allem in bester Bio-Qualität, ist groß. Mit seinem Projekt MORGENTAUGÄRTEN möchte Stadler Menschen ohne Grundbesitz die Möglichkeit zum eigenen biologischen Gärtnern im urbanen Umfeld ermöglichen. Derzeit laufen die Pflanztage für alle rund 650 Kunden auf den 20, 40 und 60 m²-Flächen. Alle Selbsterntegärten verfügen über Öffi-Anbindung. Biopionier Christian Stadler und Projektleiterin Irmgard Elias freuen sich besonders über die sehr guten Ernteergebnisse und die hohe Kundenzufriedenheit (95%).

MORGENTAUGÄRTEN-Standorte
Von vier auf 15 MORGENTAUGÄRTEN-Standorte erweitert

Standorte Linz

  • Auhof: Mengerschule (NEU ab 2018)
  • Auhof: MORGENTAUCAMPUS (NEU ab 2018)
  • Bindermichl
  • Freinberg
  • Froschberg
  • solarCity
  • Hanuschstraße (seit 2016)

Standorte OÖ

  • Leonding: Georg-Erber-Straße (seit 2016)
  • Steyr: Münichholz − Nähe Berufsschule (NEU ab 2018)
  • Steyr: Resthof (seit 2016)
  • Enns: Lorch-Mühlenstraße (seit 2017)
  • Traun: Linzer Straße (seit 2017)
  • Wels: Römerstraße (seit 2017)

Neue Standorte Graz - NEU ab 2018

  • Graz: Reininghaus – Alte Poststraße/Kratkystraße
  • Graz: Straßgang – Martinhofstraße/Weiberfeldweg


www.morgentau.at
www.morgentaugaerten.at